Impf-Simulationen beim Frühstück

Samstagmorgen, am Küchentisch. Beim Frühstück erzähle ich Frau und Kindern von der Idee einer ambulanten Schutzimpfung gegen Vorurteile und lasse mich von ihnen beraten, wie eine überdimensionierte Spritze aussehen könnte. Die Fantasie einer ambulanten Impfstation fängt sofort Feuer: Vor Aufregung und Tatendrang stehen unsere beiden Mädchen im Alter von 7 und 9 Jahren auf den Stühlen, platzen fast vor Ideen. Im Sprung verschwinden sie im Keller, um wenig später mit grossen Kartonrohren zurückzukehren. Mit weit aufgerissenen Augen überlegen sie Lösungsalternativen: Bau-Rohre vielleicht, oder doch besser eine Schlauchboot-Handpumpe? Noch immer im Pyjama simulieren sie die Verabreichung des Impfstoffes gegen Vorurteile mit einer Velopumpe…

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s