Ein teures Missverständnis

Mittags um 13 Uhr, Friseur-Termin. Ich tausche die Überlänge meines Haarschopfs gegen einen adretten Frisurenkopf für meine Mädchen und ein schwarzes Paar Leihschuhe Marke Paul Green, ein gutes „Geschäft“. Schuhe, die allen stehen würden ausser ihr, sagt meine italienische Coiffeuse. Ein klassischer Fehlkauf, ein Missverständnis. Zudem fehle ihr das passende Gewand dazu. Falls es dann doch noch auftauchen sollte, könnte es zu spät sein, sprich die Schuhe ausser Mode geraten, befürchtet die Friseurmeisterin. Die Frage nach besonders lieb gewonnenen Schuhen führt immer wieder auf direktem Weg in Lebensgeschichten: Manch ein/e Schuhträger/in erzählt Geschichten, die er/sie wohl gar nicht preisgeben wollte.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s