Bekleidung und nicht Wohnen?

Drei interessierte Leute aus dem Allgäu staunen, dass bei der Station „Wohin geht das Geld?“ am meisten für Bekleidung ausgegeben wird. Und das Wohnen so billig sein soll. Vielleicht liegt es am Alter derjenigen, die die Münzen eingeworfen haben?
(Peter Kopf)

2 Kommentare zu „Bekleidung und nicht Wohnen?“

  1. Das hat mich bei meinem Besuch in der Ausstellung allerdings auch sehr gewundert. In Vorarlberg, wo das Wohnen so teuer ist, ist die Röhre kaum halbvoll? Es muss wohl daran liegen, dass a) vielleicht schon viele Schüler, die noch kein Geld für Wohnen ausgeben müssen, da waren und b) noch nicht so viele Familienväter, die bei uns traditionellerweise die Miete oder den Hauskredit stemmen.

    Gefällt mir

  2. Ich hatte mich bei dieser Station gefragt, ob ich das Haushaltsbudget aufteilen soll oder meine eigenen Ausgaben. Da mein Mann die Wohnungskosten trägt, bliebe diese Röhre bei rein individuellem Budget also leer.
    Vermutlich hat dieses Abbild wirklich mit dem Alter und Erlebnishorizont der Besucher:innen zu tun.

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s